Kleiner „Vereinsausflug“ zu Edelmetall nach Kronwinkl  9 Starter erreichen Einzelmedaillen, sowie den 3. Platz bei Niederbayerischen Vereinsmeisterschaft

Kronwinkl 2014-1Aufgeteilt auf zwei Altersklassen (U10 / U12) traten 8 Mädchen und 1 Junge des Judoteams Hohenthann am 24.05.2014 gegen die nieder- und oberbayerische Konkurrenz beim Pantherturnier an.  In der Altersklasse der 7 bis 9 jährigen wurde der FCH durch Nadine Weidner, Milena Pritsch, Johanna Mense, Cara Krautenbacher und Philipp Ebner vertreten. Letzter war erneut der einzige männliche Vertreter, konnte aber erneut einen hervorragenden zweiten Platz erkämpfen. Selbiges schaffte auch Milena Pritsch bei ihrem ersten Turnier. In derselben Gewichtsgruppe wie Milena ging Nadine Weidner, ebenfalls zum ersten Mal überhaupt, an den Start und musste sich u.a. ihrer Vereinskollegin geschlagen geben und beendete das Turnier  als Drittplatzierte. Eine weitere Debütantin war Johanna Mense, die mit zwei Siegen und einer Niederlage ein super Turnier ablieferte und sich verdient über Silber freuen konnte. Cara Krautenbacher hatte ein schweres Los erwischt und holte mit großem kämpferischem Einsatz immerhin Bronze. Am selben Tag fand für jene Altersklasse auch die Niederbayerische Vereinsmeisterschaft statt, sodass der Kampftag für die Kinder in die Verlängerung ging. Aufgeteilt auf 6 Gewichtsklassen traten die Nachwuchskämpfer gegen Abensberg I und II, Mainburg und eine Kampfgemeinschaft aus Passau, Kronwinkl und Vilsbiburg an. Hatten die Kinder gegen beide Abensberger Mannschaften noch das Nachsehen, so konnte gegen Mainburg ein 3:3 Unentschieden und gegen die Kampfgemeinschaft ein deutlicher 5:1 Sieg errungen werden. Als Endresultat steht somit die Bronzemedaille für das Hohenthanner Juniorenteam. Coach Thomas Augustin war besonders von der Moral der Kinder beeindruckt, die an ihrem ersten Turnier teilweise bis zu 7 Kämpfe bestritten.

Kronwinkl 2014-2Mit einer 3 stündigen Verspätung starteten dann auch Anna Ostermaier, Sabrina Weidner, Franziska Neubauer und Laura Zimmat in den Wettkampf. Die Kampfleistungen waren ebenso beeindruckend wie bei den ganz kleinen, sodass sowohl Anna, Franziska und Laura nur einen Kampf verloren und sicher über Silber freuen konnten. Sabrina hingegen schaffte den Sprung nach ganz oben und durfte mit einem goldenen Pokal die Heimreise antreten.

Als Resultat  standen neben den hervorragenden Einzelleistungen der Kinder 2x Bronze, 6x Silber und 1x Gold, sowie der dritte Platz im Team zu Buche. Das Resultat verdeutlicht erneut, dass sich die Hohenthanner Nachwuchsarbeit im niederbayerischen Vergleich ganz weit vorne befindet.

Veröffentlicht in Mannschaft, Meisterschaft, Turnier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.