Judodamen melden sich eindrucksvoll zurück 13:2 Sieg gegen Freising

Nach einem holprigen Saisonstart des Judoteams Isartal, das sich aus den Vereinen FC Hohenthann und TG Landshut bildet, kamen die Damen in alter Stärke zurück. Zum Saisonauftakt mussten die Damen eine sehr knappe Niederlage gegen den SC Armin München einstecken. Am zweiten Kampftag konnten sich die Mädels steigern und ein 8:8 Unentschieden gegen die starke Mannschaft aus Lenggries einfahren. Am dritten Kampftag stand man nun dem JC Freising gegenüber. Leider wurde der erste Kampf gegen die Waage von Katrin Zimmat verloren. Sie war leider ein paar Gramm zu schwer, sodass die Gewichtsklasse -52 kg kampflos an den Gastgeber abgegeben werden musste. Dies stellte aber am heutigen Kampftag kein Problem dar. Den Auftakt machten die Gewichtsklassen -63kg und -70 kg. Katharina Casper zeigte eine souveräne Leistung und besiegte ihre Gegnerin mit einem Haltegriff. Ebenfalls am Boden erfolgreich war Elli Spanier in derselben Gewichtsklasse. In der nächsthören Gewichtsklasse ließen Barbara Wittmann und Romy Landinger nichts anbrennen und siegte vorzeitig. Bereits nach einer Minute verließ Anja Pongratz als Siegerin die Matte. In der Gewichtsklasse -57 kg trat Tina Brandmeier an. Ihre Gegnerin zündete zu Beginn gleich ein Feuerwerk und warf Tina zweimal mit Wazzari. Tina ließ sich davon aber nicht beeindrucken und nutze im Kampfverlauf die Konditionsschwäche ihrer Gegnerin gnadenlos aus und warf sie mit einer großen Ipponwertung. Melanie Dirrigl steuerte in der gleichen Gewichtsklasse einen Punkt bei. Den abschließenden Kampf -52 kg musste das JT Isartal kampflos abgeben. Mit dem Zwischenstand 7:1 konnte man beruhigt in die Pause gehen. Den zweiten Durchgang eröffneten wieder Elli Spanier und Katharina Caser, die ohne große Probleme auch den zweiten Kampf des Tages für sich entscheiden konnten. Auch Romy Landinger erzielte mit einem Hüftwurf ihren zweiten Tagessieg. Neu in der Aufstellung ist Saskia Schwarzenbauer in der Klasse -70 kg. Sie zeigte schönes Judo und ging als Siegerin von der Matte. Im Schwergewicht holte Alex Brand im schnellsten Kampf des Tages mit 8 Sekunden einen weiteren Punkt für die Kampfgemeinschaft Hohenthann/Landshut. In der Gewichtsklasse -57 kg wurden die Nachwuchskämpferinnen Melanie Dirrigl und Anna Ramsauer aufgestellt. Leider musste sich Melanie nach einem gut geführten Kampf geschlagen geben. Die erst 16-jährige Anna zeigte eine beeindruckte Leistung. Sie dominierte ihre Gegnerin über den Kampfverlauf und wartete auf ihre Wurfchance, die sich gnadenlos ausnutzte und die Freisingerin mit vollen Punkt auf den Rücken warf. Nachdem Freising im zweiten Durchgang keine Kämpferin -52kg aufstellte, lautete das Endergebnis 13:2 für das Judoteam Isartal. Ein wirkliche tolle Mannschaftsleistung auf die man aufbauen kann. Im weiteren Saisonverlauf trifft man noch auf die Mannschaft von Hirten und Gröbenzell.

Veröffentlicht in Damenmannschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.