Judodamen auf Erfolgskurs 4 zu 3 Erfolg über Lenggries am 3.Kampftag der Landesliga 

damen lenggries 2011Am vergangenen Sonntag traten  die verletzungsbedingt dezimierten  Judodamen des FC Hohenthann  zur Landesliga Begegnung gegen den TV Lenggries an. Zusätzlich fehlten auch noch die Kämpferinnen, die sich im Abiturstress befinden. Der erste Weg führte die jungen Damen auf  die Waage. Alle Kämpferinnen hatte ihr Kampfgewicht. Nur Carola Peschl überschritt ihre 48 kg und musste daher noch ein paar Hundert Gramm abschwitzen. Beim offiziellen Wiegen stellte sich heraus, dass die Lenggrieser Judokas keine Kämpferin bis 48 kg im Kader hatten. Deshalb wurde es noch wichtiger, dass Carola ihre 48 kg brachte und somit den ersten Siegpunkt sicherte. Nach der Begrüßung und Vorstellung der Kämpferinnen begannen die Begegnungen. Die Auslosung der Kampfreihenfolge ergab, dass als erste Babsi Wittmann auf die Matte musste. Durch ihre mittlerweile jahrelange Erfahrung konnte sie die Angriffsversuche ihrer Gegnerin sicher abwehren. Sie startete selbst zwei starke Gegenangriffe, die jeweils mit einer mittleren Wertung belohnt wurden und den Kampf nach nur einer Minute für sich entschied. Im Anschluss musste Sabrina Ledke bis 52kg ran. Da ihre Gegnerin kurz nach Kampfbeginn verletzungsbedingt aufgeben musste, stand es überraschenderweise bereits 3:0 für die Hohenthannerinnen. Der Trainer, Georg Augustin hoffte, dass der noch fehlende Gesamtsiegpunkt möglichst schnell eingefahren wird. Doch im nächsten Kampf musste Steffi Feigl (63 kg) zwei Klassen höher, also bis 78 kg antreten, da die etatmäßige Kämpferin, Alex Höslmeier wegen Knieproblemen nicht kämpfen konnte. Man merkte von Anfang an den deutlichen Gewichtsunterschied  und Steffi musste sich nach 10 Sekunden bereits geschlagen geben. Es stand nur noch 3:1. Aber jetzt kam die Überraschung des Tages!  Bis 57 kg musste die noch in der U17 startberechtigte Sandra Schindler auf die Matte. In einem beherzten Fight ohne Respekt vor der  älteren und erfahrenen Kontrahentin zeigte Sandra ihr Können. Sie nahm ihre Gegnerin zweimal in einen Haltegriff, wobei sich die Lenggrieserin  beim ersten Mal noch befreien konnte. Aber beim zweiten Versuch ließ sie ihr keine Chance. Sie gewann den Kampf und sicherte den Gesamtsieg für sich und die Mannschaft unter dem tosenden Beifall. Somit hatte es keine Auswirkungen auf den Gesamtsieg, dass Bettina Feigl, die bis 4 Sekunden vor Schluss noch in Führung lag, und Conni Augustin ihre Kämpfe abgeben mussten. Nach der Siegererklärung für den FC Hohenthann zum 4:3 feierte die Mannschaft diesen unerwarteten Erfolg gebührend.

Posted in Damenmannschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.