Hohenthanner Kämpfer auf (Erfolgs-)Tour Gute Platzierungen beim 20.Helmut-Baum-Gedächtnisturnier in Rotthalmünster

turnier rotthalmuenster 2011Am Vatertag fanden zahlreichen Athleten, darunter auch drei Kämpfer des FC Hohenthann, den Weg zum letzten Helmut-Baum-Gedächtnisturnier in Rotthalmünster. Alle drei Kämpfer konnten sich durch eine ansprechende Leistung einen Platz auf den vorderen Rängen erkämpfen. In der Kategorie der U11 trat Maxi Neubauer in der Gruppe 1 gegen zwei Mitstreiter aus Kronwinkl und Mitterfels an. Im ersten Kampf lag er durch einen schönen Uchi-mata (Innenschenkelwurf) bereits mit 3:0 in Führung, ehe er fiel und in einen Haltegriff geriet. So verlor er nach etwas mehr als 1:45min mit 3:6. Maxi bewies jedoch, dass er schnell dazu lernen kann und lies sich in seinem zweiten Kampf seine 3:0 Führung, ebenfalls durch Uchi-mata erzielt, nicht mehr nehmen und gewann. In der Endabrechnung stand für ihn so ein guter zweiter Platz zu Buche. In der Altersklasse weiblich unter 14 Jahren vertrat Sylvia Dörschmidt den FC Hohenthann bis 40kg. Ihren ersten Kampf bestritt sie gegen eine Kämpferin aus dem Oberbayerischen Hirten. Sylvia startete gut in den Kampf und konnte sich auch im Bodenkampf durch ihre gute Technik auszeichnen. Da dies leider nicht zu einer siegbringenden Wertung reichte, konnte ihre Gegnerin kurz darauf eine Unachtsamkeit nutzen und ihrerseits mit Ippon den Kampf für sich entscheiden. In ihrem nächsten Kampf schied ihre Gegnerin verletzungsbedingt aus, so dass auch für Sylvia ein Platz auf dem Treppchen, der 3. Platz, als Endresultat stand. In derselben Kategorie stellte sich Maxi Corrigan bis 46kg der männlichen Konkurrenz. Er erwischte in seinem ersten Kampf einen harten Brocken, dem er zwar zunächst noch aus einem Haltegriff entkommen konnte, dann aber dennoch unterlegen war. In seinem zweiten Kampf hatte Maxi erneut Startschwierigkeiten und musste so zum wiederholten Mal einen Rückstand aufholen. Das Glück war nun aber auch seiner Seite, so dass er nach gut zwei Minuten mit einem Fußwurf (Ko-uchi-maki-komi) einen sehenswerten Ippon erzwingen konnte. Im Endeffekt durfte auch Maxi als dritter Sieger das Stockerl besteigen.

Posted in Turnier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.