Hohenthanner Judodamen weiterhin auf Erfolgskurs Löffelmann, Wittmann und Augustin punkten beim ersten Auswärtskampftag doppelt

damen palling 2013

Nachdem die Judomädels vom FC Hohenthann vor heimischen Publikum Anfang Mai einen bravurösen Auftakt in die Landesliga mit einem 10 zu 6 Sieg über den SC Armin München feierten, reisten die Ladies vergangenen Sonntag zum ersten Auswärtskampftag nach Palling. Dort trafen sie auf eine gut eingestellte und hochmotivierte Mannschaft, die man in den bisherigen zwei Saisonen noch nie besiegen konnte. Die Hohenthanner Damen traten auch noch ersatzgeschwächt an. Den Auftakt meistere Conni Augustin gewohnt souverän, indem sie Michaela Müller unter Kontrolle hielt und vorzeitig mit Ippon besiegte. Daraufhin wollte die zweite Punktegarantin aus Hohenthanner Sicht, Barbara Wittmann. In einem harten Gefecht gegen Lelja Cehajic spielte sie ihre starken konditionellen Fähigkeiten aus und hielte die Pallingerin in Schach. Am Schluss erließ Babsi mit einer kleinen Wertung die Matte als Siegerin. Im zweiten Duell -70kg trat für den FC Hohenthann Romy Landinger an. Nach einem deutlichen Rückstand, warte Romy auf ihre Chance und warf Barbara Götzinger 20 Sekunden vor Schluss mit Harai-goshi. Unter dem Jubel ihrer Mannschaftskameradinnen feierte sie ihren Sieg und somit die 3 zu 0 Führung für den FC Hohenthann. Die Punkte bis 63 kg teilten sich die Mannschaften. Jenny Mizera ging zu motiviert in den Kampf und ließ sich von Sophie Götzinger überraschen. Daniela Neubauer steuerte einen weiteren Punkt bei. Im Leichtgewicht zeigte Gina Mizera eine beeindruckende Vorstellung. In einem spannenden Kampf suchte die erst 15-jährige Gina immer wieder ihre Chance. Leider musste sie sich der Erfahrung von Eva Oetl geschlagen geben. In der 57 kg Klasse unterlag Sandra Schindler der starken Edith Rottenaicher. Die hochgestellte, Bernadette Löffelmann lieferte eine solide Leistung ab und warf ihre Gegnerin mit ihrem Spezialwurf Uchi-Mata Ippon. Somit lautete der Zwischenstand nach dem ersten Durchgang 5 zu 4 für den FC Hohenthann. Den zweiten Durchgang eröffnete wieder Conni Augustin und auch dieses Mal steuerte sie einen Punkt bei. Barbara Wittmann stand ihr in nichts nach und baute die Hohenthanner Prüfung mit einem fulminanten Wurf weiter aus. Romy Walter musste sich leider der starken Pallingerin, Lelja Cehajic geschlagen geben. In der darauffolgenden Gewichtsklasse traf Daniela Neubauer auf Sophie Götzinger. Die Unerfahrenheit von Daniela ließ sie einen Fehler machen, den Götzinger prompt zum Sieg ausnutze. Jenny Mizera ging dieses Mal in gewohnter Mariner auf die Matte und donnerte Susanne Ortner mit einem Harai-goshi in die Matte. Dieses Mal trat Bernadette Löffelmann im Leichtgewicht -52 kg an. Sie hielt Eva Oetl in Schach und warte auf ihre Chance. Mit einem O-soto-gari steuerte sie einen weiteren Punkt für die Hohenthanner Mädels bei. Aufgrund der taktischen Umstellung schenkten die Hohenthanner den Punkt an Edith Rottenaicher, weil sie keine Kämpferin stellen konnte. Zum Abschluss erwischte Sandra Schindler einen schlechten Start und musste sich nach einer Dummheit geschlagen geben. Nichts desto trotz, siegten die Damenmannschaft des FC Hohenthann auch am zweiten Kampftag mit 9 zu 7 Punkten. Die Leistung ist umso höher einzustufen, da sie noch nie zuvor gegen Palling gewinnen konnte. Anfang Juni geht es dann zum dritten Kampftag nach Lenggries. Dies wird auch ein hartes Los werden, aber in Bestbesetzung werden die Mädels auch hier ihre Chancen finden.

Veröffentlicht in Damenmannschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.