Hohenthann rockt die Oberpfalz Hohenthanner Judonachwuchs kann mit schönen Kämpfen gute Resultate einfahren

An diesem Samstag fuhren drei Kämpferinnen und ein Kämpfer in der Altersklasse der unter 11-Jährigen in die Oberpfalz, um beim letzten offiziellen Turnier des Jahres den Vergleich mit anderen, gleichaltrigen Athleten zu suchen.

Turnier Oberpfalz 2011 1

Zunächst trat Sabrina Weidner in der Gruppe 1 (< 26 kg) gegen ihre Gegnerinnen aus Neutraubling und Kümmersbruck an. Hatte sie im Eröffnungskampf noch etwas Pech und fiel kurz vor Schluss noch auf die Seite, was eine kleine Wertung und gleichzeitig den Sieg für ihre Gegnerin bedeutete, konnte Sabrina im zweiten Duell von Anfang an überzeugen und somit letztendlich auch als verdiente Siegerin von der Matte gehen. Mit diesem ausgeglichen Kampfergebnis beendete sie das Turnier als 2. Platzierte in ihrer Gewichtsgruppe.

Turnier Oberpfalz 2011 2Nur eine Gruppe höher (27 – 28kg) ging Marie-Theres Hasak an den Start. Sie hatte es jeweils mit zwei Kämpferinnen aus Schweitenkirchen zu tun. Durch den frühen Rückstand im ersten Kampf, konnte Marie nicht so recht in ihren Kampf finden und musste sich nach gut einer Minute leider geschlagen geben. Aus diesem Fehler hat sie jedoch schnell gelernt, so dass sie in ihrem zweiten Kampf durchaus zu gefallen wusste und ihre Kontrahentin das Leben schwer machte. Nach Ablauf der Kampfzeit stand es 0:0 unentschieden, weshalb das Kampfgericht eine Entscheidung fällen musste, welche der beiden Kämpferinnen den Sieg mehr verdient hat. Da Englisch Kathrin vom FC Schweitenkirchen jedoch die etwas stärkeren Ansätze machte,  verlor Marie sehr unglücklich. Da in ihrer Gruppe keine weiteren Kämpferinnen waren, konnte sie trotz allem die Bronzemedaille präsentieren.

Turnier Oberpfalz 2011 3Die dritte Hohenthanner Kämpferin an diesem Tag war Anja Kobl, die sich in der Gewichtsgruppe 5 (35 – 37kg) der Konkurrenz stellte.   Wie an diesem Tag üblich, verlor auch sie sehr klar ihre Auftaktbegegnung gegen ihre Kontrahentin aus Weiden. Aber Anja bewies Moral und Siegeswillen und kämpfte sich in den zweiten Kampf richtig rein und zeigte starke Angriffe. Da es nach Ablauf der Kampfzeit immer noch unentschieden stand, entschied erneut das Kampfgericht und auch Anja hatte dabei das Nachsehen, wie ihre Teamkollegin zuvor.  Davon sichtlich motiviert ging Anja den dritten Kampf mit sehr viel Biss und Durchsetzungsvermögen an, wovon ihre Gegnerin sichtlich beeindruckt war. Da sie für ihre Tai-otoshi-Techniken leider keine Wertung bekam, musste erneut das Kampfgericht entscheiden. Doch dieses Mal gab es keine Zweifel daran, dass die Hohenthannerin gewinnen muss. So stand für Anja am Ende ebenfalls der dritte Platz zu Buche.

Turnier Oberpfalz 2011 4Als einziger männlicher Vertreter ging Maxi Neubauer in der Gruppe 2 (27 – 29kg) für den FCH an den Start. Es schien wie verhext, da auch er seinen ersten Kampf unnötig und ebenfalls durch einen fragwürdigen Kampfrichterentscheid verlor. In seinem zweiten Duell hatte er in Bogner Michael vom FC Neunburg v. Wald eine harte Nuss zu knacken. Maxi begann stark und sein Gegner fand zunächst kein Mittel, um seinen O-goshi (Hüftwurf) durchzubringen. Knapp nach der Halbzeit verlor Maxi allerdings etwas den Zugriff und wurde innerhalb 20 Sekunden zweimal geworfen, so dass er als Verlierer von der Matte ging. Aber auch er bewies Moral und setzte in seinen weiteren Begegnungen alles auf Sieg, weshalb Bücherl Marco und Dirscherl Gerit (beide vom FC Rötz) kein Land sahen und sich klar geschlagen geben mussten. Mit einer ausgeglichenen Statistik von 2 Siegen und 2 Niederlagen wurde Maxi dritter, da er den direkten Vergleich gegen den zweiten Platzierten verlor.

Abschließend lässt sich sagen, dass alle Kinder einen super Wettkampf abgeliefert haben und die Anzahl der Siege noch nicht ganz der gezeigten Leistung entspricht, was aber bei anhaltendem Trainingseifer nur eine Frage der Zeit sein sollte.

Veröffentlicht in Turnier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.