Am Wochenende waren Judokas aus ganz Bayern zu Gast in Hohenthann

Am Samstag starteten die Judokas aus Niederbayern mit ihrer zentralen Blau-und Braungurtprüfung.

Auch Sportler vom FC Hohenthann, darunter auch die „New Generation“ Gruppe, stellten sich den Prüfern Bauer Rudi (stellvertretender Prüfungsreferent Niederbayern) und Georg Augustin um ihre nächste Gürtelfarbe zu erreichen. Die New Generation-Gruppe sind ältere Judokas, die unter der Leitung von Alex Höslmeier und Thomas Folger seit einigen Jahren Judo lernen. Durch das ausgezeichnete und geduldige Miteinander zwischen den beiden Trainern und den Prüflingen wurden im vergangenen Halbjahr die neuen Wurf- und Würgetechniken erlernt und  vertieft. Höhepunkt war nun die Prüfung. Am Ende konnten die Prüfer nur bestätigen, dass sich die Mühe gelohnt hat und dass sich speziell beim FC Hohenthann auch ältere Semester dem herausfordernden Prüfungsprogramm zum Blauengürtel (2.Kyu) mit Bravour stellten. Dies zeigt einmal mehr, dass Judo generationsübergreifend Spaß machen kann.

Am Nachmittag kamen die Prüflinge zum höchsten Schülergrad dem 1.Kyu (Braungurt) in die Hohenthanner Schulturnhalle. Judokas aus Abensberg, Landshut, Vilsbiburg, Deggendorf und natürlich auch vom Heimverein FC Hohenthann zeigten die geforderten Techniken, zum Teil in sehr spektaktuellen Ausführungen, so dass die Prüfer nur lobende Worte für die ausgezeichnete Vorbereitung fanden. Nachdem alle ihre Kata, Wurf-, Hebel-und Würgetechniken gezeigt hatten, konnten die beiden Prüfer allen ihre Urkunde und neuen Gürtel überreichen.

Veröffentlicht in Prüfung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.