NACH 8 JAHREN HAT ES ENGLICH GEREICHT – Hohenthanner Judokas sind Schülerligameister 2011 Die zweite Mannschaft wurde nach einer großartigen Saison Dritter

Hier ein paar Bilder:

  • schuelerliga pokale 2011
    Der Pokal vom 1. und 3.Platz sowie der Wanderpokal geht an die KG Hohenthann/Mirskofen
  • schuelerliga mannschaft 2011
    Der Jubel war bei allen sehr groß
  • schuelerliga mannschaft 2011 2
    Der Jubel war bei allen sehr groß
  • schuelerliga pokal sabrina 2011
    Die Pokalverleihung an die Mannschaftsvertreter Sabrina
  • schuelerliga pokal marie-teres 2011
    Die Pokalverleihung an die Mannschaftsvertreterin Marie-Theres
  • Schuelerliga pokal anne 2011
    Die Pokalverleihung an die Mannschaftsvertreterin Anne

Hier der Bericht dazu:

Wie in den vergangen Jahren auch trat der FC Hohenthann gemeinsam mit dem JC Mirskofen mit zwei Mannschaften in der Schülerliga an. Während in der ersten Mannschaft hauptsächlich die ganz jungen Nachwuchskämpfer eingesetzt werden, treten in der zweiten Mannschaft die bereits routinierteren, älteren Kämpfer an. Die Ausgangssituation vor dem letzten und entscheidenden Kampftag konnte nicht spannender sein: Hohenthann I konnte mit einem Sieg und etwas Schützenhilfe der anderen Teams noch den dritten Platz erobern, während die beiden, noch ohne Punktverlust gebliebenen, Mannschaften aus Moosburg und Hohenthann-Mirskofen II im direkten Duell die Meisterschaft auskämpften. Den Auftakt in den „D-day“ machte die erste Mannschaft gegen die Zweite aus Moosburg. Der Tabellennachbar hatte jedoch zu keiner Zeit eine Siegchance und wurde durch einen beherzten Kampf und tollen Ippons der Hohenthanner Nachwuchskämpfer äußerst klar mit 9:1 von der Matte geschickt. In der darauffolgenden Begegnung gegen den Meisterabonnent Moosburg I, die bis zu diesem Zeitpunkt noch keinen abgegeben haben, entwickelte sich eine äußerst spannende und ausgeglichene Partie. Auch dieses Mal zeichneten sich die Kinder wieder durch einen starken Siegeswillen aus und konnten so sensationell einen 3:5 Rückstand noch in ein 5:5 Unentschieden drehen. Im Folgenden war nun der Meisterschaftsanwärter Hohenthann-Mirskofen II mit  einer klaren Devise an der Reihe: Verlieren verboten!!Nach 8 Jahren als Dauerzweiter war es endlich mal wieder Zeit für den ganz großen Wurf. Diese Metapher schienen sich die Athleten sehr zu Herzen zu nehmen und legten so in ihrer Auftaktbegegnung gegen Moosburgs Zweite Einen nach dem Anderen auf den Rücken. Somit war man von der Meisterschaft nur noch einen Sieg gegen den direkten Konkurrenten entfernt. Und wie zu erwarten entwickelte sich eine sehr spannende Begegnung, in der Hohenthann-Mirskofen II und Moosburg I zunächst im Gleichschritt siegten und es zwischenzeitlich 1:1 stand. Als jedoch Moosburg plötzlich aufdrehte und mit zwei Siegen in Folge den Vorsprung auf 3:1 erhöhte, waren die jungen Kämpfer gefordert, da jeder verlorene Kampf nun die Vorentscheidung gegen die ersehnte Meisterschaft sein konnte. Durch die sagenhaften Anfeuerungen der Eltern und Teamkollegen wurde es aber fast zu einem Heimspiel, was die Kinder sichtlich pushte und sie Moral zeigen lies. Sie kämpften sich buchstäblich in die Begegnung zurück und siegten ein ums andere Mal, auch die knappen Kämpfe konnten sie nun endlich wieder für sich entscheiden. Als am Ende ein 6:4 Sieg für Hohenthann-Mirskofen auf der Anzeigetafel stand, gab es für die Kids über die errungene Meisterschaft kein Halten mehr. Somit wurde von beiden Mannschaften eine phänomenale Saison mit dem Meisterpokal und einem starken dritten Platz gekrönt. Sowohl die Wettkampfbilanz, als auch die Mannschaftsstärke, d.h. Kämpfer pro Mannschaft beider Teams belegt, dass in Hohenthann eine hervorragende Nachwuchsarbeit auf Breitensportbasis betrieben wird:

FC Hohenthann & Mirskofen I:           7 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage

FC Hohenthann & Mirskofen II:         10 Siege, 0 Unentschieden, 0 Niederlagen

Wir möchten aber nicht versäumen uns am Ende der Saison nicht nur bei den kämpfenden Kindern, die immer zahlreich anwesend waren und super gefightet haben, bedanken, sondern auch bei den Eltern die uns durch Kuchenspenden und v.a. Fahrdienste unterstützt haben und so auch ihren Anteil am Erfolg beigetragen haben.  Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, wenn die Titelverteidigung klargemacht wird.

Veröffentlicht in Schülerligateam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.