Bezirksliga: Männer verteidigen 2. Tabellenplatz souverän Damenmannschaft verliert ihren Heimkampf gegen den Post SV Bamberg

Am Samstag 05.04.2014 stand der zweite Kampftag in Abensberg statt, an dem es galt den positiven Saisonstart zu bestätigen. Der Einstieg lief hervorragend: Konnten die Männer vom FCH seit mehr als 2 Jahren nicht mehr gegen Mitterfels-Viechtach gewinnen, hatten die Gegner dieses Mal zu keiner Zeit eine echte Siegchance. Zwar ging Mitterfels mit 1:0 in Führung (Rudi Jakob musste den Punkt abgeben), anschließend holten jedoch Josef Peschl, Matthias Böhme und Thomas Augustin souverän die Punkte nach Hohenthann. Den Sieg konnte auch der zwischenzeitliche Ausgleich durch eine Niederlage von Thomas Folger nicht gefährden. Im folgenden Kampf gegen Abensberg bekamen die Grünhosen jedoch erneut ihre Grenzen durch den TSV Abensberg aufgezeigt. Vertreten durch Bernhard Neubauer, Josef Peschl, Matthias Böhme, Stefan Folger und Anton Igl stand ein 0:5 als Endresultat auf der Anzeigetafel. Gegen den TSV Grafenau galt es abschließend den zweiten Tabellenplatz zu verteidigen. Rudi Jakob landete einen richtigen Coup indem er den starken Matthias Feigl per Festhalter besiegen konnte. Aufgrund den Verletzungen von Lukas Folger und Jörg Gehrer mussten in der Folge Josef Peschl und Matthias Böhme das dritte Mal an den Start. Ein Kräfteverschleiß konnte nicht übersehen werden, sodass beide Männer mit Niederlagen von der Matte gingen. Mit einem 1:2 Rückstand und das jede weitere Niederlage entscheidend wäre gingen Thomas Folger und Thomas Augustin auf die Matte. Wie abgesprochen gewannen auch beide im Gleichschritt und wie Rudi jeweils mit einer Festhaltertechnik im Boden. Durch den glücklichen 3:2 Sieg gegen Grafenau stehen die Hohenthanner mit 4 Punkten Vorsprung auf dem 2. Tabellenplatz. Dementsprechend zufrieden zeigten sich auch alle Kämpfer und Trainer. Am 10.05.2014 geht es nun in Mitterfels darum die gute Form zu halten und weitere Siege einzufahren. Einen Tag später trat die Damenmannschaft zu ihrem ersten Heimkampf gegen den Post SV Bamberg an. Leider fehlten einige Stammkämpferinnen, sodass 2 Gewichtsklassen unbesetzt waren. Nur Eva Mummelhofer, Barbara Wittmann (2x) und Conni Augustin konnten einen Punkt einfahren. Steffi Feigl steuerte ein Unentschieden bei. Am Ende siegte Bamberg gegen die Hohenthannerinnen. Am Start waren: Carola Peschl, Bernie Löffelmann, Jenny Mizera, Steffi Feigl, Eva Mummelhofer, Romy Landinger, Barbara Wittmann, Bettina Feigl, Alexandra Höslmeier und Conni Augustin. Ende Juni haben die Mädels noch eine Chance ihre Fähigkeiten gegen die TG Landshut und gegen Erlangen zu zeigen.

Veröffentlicht in Damenmannschaft, Herrenmannschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.