Überragende Ausbeute in heimischer Halle 9x Gold und 3x Silber

Vergangenen Sonntag richtete die Judoabteilung die niederbayrische Einzelmeisterschaft der U18 und ein Jahrestartturnier für die U15 aus. 12 Athleten aus der eigenen Reihe stellten sich dieser Herausforderung und meisterten diese hervorragend.

Ndb_EM_U18_2016Den Beginn machten die unter 18-jährigen. Phillip Pitters stellte sich gut auf seinen bestens bekannten Gegner aus Mirskofen ein, konterte ihn und belegte den ersten Platz. Katrin Zimmat bewies in ihren beiden einen starken Siegeswillen, was ihr ebenfalls die Goldmedaille einbrachte. Im ersten Kampf ging sie früh in Führung, gelang durch eine kleine Unachtsamkeit aber in Rückstand. Diese Aktion war wie ein Weckruf und Katrin gewann mit ihrer nächsten Aktion den Kampf vorzeitig. Ihr zweiter Kampf war der schnellste des Tages, in dem sie nicht mal 5 Sekunden brauchte, um ihre Gegnerin auf den Rücken zu befördern.  Maxi Corrigan, Laura Schluttenhofer und Anna Krautenbacher waren in ihren Gewichtsklassen die einzigen Starter und können den Titel des niederbayrischen Meisters/Meistern für sich beanspruchen. In einem Freundschaftskampf musste sich Maxi seinem Gegner aus der Judohochburg Abensberg geschlagen geben. Anna machte gegen ihre letztjährige Dauerrivalin in der Meisterschaftsrunde eine guten Kampf, verlor aber trotzdem vorzeitig mit Ippon. Xaver Rauchenecker und Christoph Folger kämpften beide in der am stärksten besetzten Gewichtsklasse. Während Xaver in der ersten Runde ein Freilos hatte, musste Christoph über die komplette Kampfzeit gehen und konnte den Kampf mit einer kleinen Wertung für sich entscheiden. Xaver entschied sein Halbfinale dann mit einer taktischen Meisterleistung vorzeitig für sich. Nachdem er seinen Gegner zuerst im Griffkampf dominierte, konterte er seinen Kontrahenten erfolgreich. Christoph warf  in seinem Halbfinale seinen Gegner zweimal, bevor er ihn mit einer Haltetechnik besiegte. Im rein Hohenthanner Finale ging dann zuerst Xaver mit einer kleinen Wertung in Führung, die entscheidende Wertung gelang dann allerdings Christoph. Mit sehr guten Leistungen gingen die ersten beiden Plätze dadurch an Christoph und Xaver.

Jahresstartturnier_U15_2016Für die U15 galt es nun, diese Leistungen auch abzurufen. Laura ging in ihrem Kampf über die volle Kampfzeit, konnte leider keine Wertungen erzielen und musste sich ihrer Gegnerin knapp geschlagen geben. Franziska Neubauer schlug ihre Gegnerin mit einem Tomoe-nage wie aus dem Bilderbuch, wodurch ein Raunen durch die Zuschauer ging. Einen Freundschaftskampf gegen eine schwerere Athletin aus Abensberg ging vorzeitig verloren. Ihr Bruder Maximilian beendete seinen Kampf ebenso vorzeitig, was den Geschwistern jeweils die Goldmedaille einbrachte. Ebenfalls mit einer Goldmedaille beendete Oliver Pitters das Turnier. Er besiegte seinen deutlich schwereren Gegner mit einer Hüfttechnik vor dem Ende der Kampfzeit. Korbinian Kaiser kämpfte in seiner Gewichtsklasse gegen vier Kontrahenten. Obwohl er zum ersten Mal hebeln durfte, zwang er seine ersten beiden Gegner mit Hebeltechniken zur Aufgabe. Auch sein dritter Gegner fand kein Mittel gegen ihn und musste sich geschlagen geben. Im vierten und vorletzten Kampf des Tages verletzte er sich leider und verlor. Sein starkes Turnier beendete er damit auf Rang zwei.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Mit 9 goldenen und 3 silbernen Medaillen bei 12 Teilnehmern könnte das Ergebnis fast nicht besser ausfallen. Dass die meisten Judoka das erste Mal in ihrer neuen Altersklasse gekämpft haben, zeigt das Potential. Für die U18 gilt es die guten Leistungen am kommenden Wochenende in Waging am See bei den Südbayrischen Einzelmeisterschaften zu bestätigen.Ndb_EM_Turnier_U15_U18_2016

Veröffentlicht in Meisterschaft, Turnier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.