Judokas starten wieder durch

Die coronabedingte Zwangspause traf auch die Judokas des FC Hohenthanns hart. Abgesagte Turniere, ausgefallene Meisterschaften, fehlende Gürtelprüfungen und Ausflüge machten den Judokas schwer zu schaffen.

Ab September durften die Hallensportarten endlich wieder ihre Aktivitäten vollumfänglich aufnehmen, und die Judokas begannen, wieder in gewohnter Art und Weise zu trainieren. Die jugendlichen Nachwuchskämpfer bereiten sich nun auf ihre nächste Gürtelprüfung vor, die für Dezember geplant ist.

Bereits Ende September gingen Cara Krautenbacher und Philip Ebner bei der verkürzten Meisterschaftsrunde der U18 an den Start. Philip Ebner startete gut in die Bayerische Meisterschaft und erreichte mit zwei Siegen den siebten Platz. Cara Krautenbacher erkämpfte sich mit vier vorzeitigen Siegen die Bronzemedaille.

Am vergangenen Wochenende fand der langersehnte Vereinsausflug statt. Alle Judokas erhielten einen kleinen Coronabonus und durften einen kostenfreien Tag im Freizeitpark Edelwies verbringen. Die Kinder tobten sich auf dem Trampolin, auf der Sommerrodelbahn, in der Eichhörnchenbahn, dem Maibaumflieger und noch vielen anderen Attraktionen aus. Allerdings mussten die Judoka-Trainer feststellen, dass die Kinder nach den Lockdowns nur zögerlich für den Judosport zu begeistern sind. Die Trainer haben sich daher entschlossen, ab November wieder einen neu-
en Anfängerkurs zu starten. Die Grundschulkinder können mit dem Gutschein des Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration das erste Jahr kostenlos am Judotraining teilnehmen.

Gruppenbild Ausflug Edelwies
Gruppenbild vom Freizeitpark Edelwies
Veröffentlicht in Meisterschaft, Training, Veranstaltung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.